دیو کولیر

از ویکی‌پدیا، دانشنامهٔ آزاد
پرش به ناوبری پرش به جستجو
فارسیDeutsch
دیو کولیر
Wikicoulier.png
Coulier in 2010
نام در تولدDavid Alan Coulier
زاده۲۱ سپتامبر ۱۹۵۹ ‏(۶۰ سال)
سنت. کلایر شورز، میشیگان
رسانهاستندآپ کمدی، برنامه تلویزیونی، فیلم
ملیتایالات متحده آمریکا
سال‌های فعالیت1979–present
ژانر کمدیSketch comedy, observational comedy, clean comedy
همسرJayne Modean
(ا. ۱۹۹۰–۱۹۹۲)
Melissa Bring (ا. ۲۰۱۴)
وب‌گاهdavecoulier.com
فرزند(ان)۱

دیو کولیر (انگلیسی: Dave Coulier؛ زادهٔ ۲۱ سپتامبر ۱۹۵۹) کمدین، بازیگر تلویزیون، بازیگر سینما، صدا پیشه و خلبان اهل ایالات متحده آمریکا است.

از فیلم‌ها یا برنامه‌های تلویزیونی که وی در آن نقش داشته‌است می‌توان به آشنایی با مادر اشاره کرد.

منابع[ویرایش]

پیوند به بیرون[ویرایش]

Dave Coulier

David „Dave“ Alan Coulier (* 21. September 1959 in Detroit, Michigan) ist ein US-amerikanischer Stand-Up-Comedian, Schauspieler und Regisseur.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt wurde Dave Coulier vor allem als Joey Gladstone in der Serie Full House. Nach dem Ende der Serie 1995 wurde es ruhig um ihn. Heute arbeitet Coulier vor allem als Synchronsprecher für Zeichentrickserien, wie zuletzt in der Serie Robot Chicken (2005). Auch war er in der Reality Show The Surreal Life 3 neben Brigitte Nielsen und Flavor Flav zu sehen.

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1990 bis 1992 war er mit Jayne Modean verheiratet. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn. Danach war er mit Alanis Morissette liiert, die Beziehung ging allerdings 1993 in die Brüche.[1] Coulier ist eng befreundet mit Stand-Up-Kollege Tim Allen, bekannt aus der amerikanischen Sitcom Hör mal, wer da hämmert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Schauspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1987–1995: Full House (Fernsehserie, 192 Folgen)
  • 1990: Die reinste Hexerei (Free Spirit)
  • 1994: Burkes Gesetz (Burke's Law, Fernsehserie, Folge 1x09)
  • 1995: Superman – Die Abenteuer von Lois & Clark (Lois & Clark: The New Adventures of Superman, Fernsehserie, Folge 3x08)
  • 1997–1998: George & Leo (Fernsehserie, vier Folgen)
  • 1997: Sea World and Busch Gardens Adventures: Alien Vacation!
  • 1999: Das dreizehnte Jahr (The Thirteenth Year)
  • 2003: Die Stevens schlagen zurück (The Even Stevens Movie)
  • 2007: Deckname Shredderman (Shredderman Rules)
  • 2007: Eine Familie zu Weihnachten (The Family Holiday)
  • 2009: Bob & Doug (Fernsehserie, vier Folgen)
  • 2011: Can't Get Arrested (Fernsehserie, fünf Folgen)
  • 2012: The Jadagrace Show (Fernsehserie)
  • 2013: How I Met Your Mother (Fernsehserie)
  • seit 2016: Fuller House (Fernsehserie, 14 Folgen)

Als Regisseur

Als Synchronsprecher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1985: Die Jetsons (The Jetsons)
  • 1986–1991: Jim Henson’s Muppet Babies (Muppet Babies, Zeichentrickserie, 52 Folgen)
  • 1987–1991: Die echten Ghostbusters (The Real Ghost Busters, Zeichentrickserie, 62 Folgen)
  • 1987: Abenteuer über den Wolken (Yogi Bear and the Magical Flight of the Spruce Goose)
  • 1988–1989: Die echten Ghostbusters 2 (Slimer! And the Real Ghostbusters, Zeichentrickserie, elf Folgen)
  • 1992–1993: Arielle, die Meerjungfrau (The Little Mermaid, Zeichentrickserie, drei Folgen)
  • 1997: Extreme Ghostbusters (Zeichentrickserie, zwei Folgen)
  • 2002: Dexters Labor (Dexters Laboratory, Zeichentrickserie)
  • 2003: Teen Titans (Zeichentrickserie, eine Folge)
  • 2004: Felix der Kater rettet Weihnachten (Felix the Cat Saves Christmas)
  • 2005–2008: Robot Chicken (Zeichentrickserie, sechs Folgen)
  • 2006: Die verrückte Reise der Pinguine (Farce of the Penguins)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivlink (Memento des Originals vom 28. September 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.brigitte.de

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]